Noch während ich die beiden ersten Bände von Berserkersohn, teilweise parallel schrieb, drängte sich mir die nächste Idee auf: Da stand eine Frau vor einem riesigen Wolf und realisierte, dass dieser sie musterte.

Wer waren die beiden? Mit diesem Geschenk eines Plotbunnies, das danach kichernd seiner Wege hoppelte, arbeitete ich plötzlich an drei Büchern … So entstand Band 1 der Berserkersblut-Reihe, denn nur zu schnell war mir klar: Dieser riesige Wolf hatte mehr mit Cale gemein, als alle Protagonisten zu diesem Zeitpunkt ahnen konnten! Wolf-Full-HD-Large-Wallpapers

Dadurch klärt sich vermutlich auch die Frage, die mir immer wieder gestellt wird: Warum es denn von den Berserkerbüchern zwei erste Bände gibt.

Die Antwort darauf ist simpel: Das liegt daran, dass es sich bei „Berserkerblut“ und „Berserkersohn“ um zwei eigenständige Reihen handelt!
„Berserkerblut“, die Saga um Illumin Chrome und seine Freunde, gehört in die Urban/Thrilling/Romantic Fantasy.
„Berserkersohn“, die dramatische und actionreiche Geschichte des charismatischen Cale Panton und seines Freundes Seth in das Genre der Urban/Thrilling/Gay Fantasy.
Das Besondere an den Büchern jedoch ist, dass sie trotzdem in derselben Welt spielen und man durchaus auf Bekannte aus den jeweils anderen Storys treffen kann. In „Berserkersohn“ Band III werden die Handlungsfäden sogar für einen Band zusammenlaufen …

Im Dezember 2018 ist außerdem der erste Band einer neuen, gleichnamigen Reihe erschienen, in der es ab und an kleine Spin-offs aus beiden Welten zu lesen geben wird.

Bleibt neugierig! 😉